Drückjagd

Drückjagd bedeutet, dass in der Regel mehrere Jäger, wenige Treiber und mehrere oder gar keine frei stöbernden Jagdhunde teilnehmen und die Jagd dem Schalenwild und oft auch zusätzlich dem Rotfuchs gilt. Durch die Treiber wird das Wild in den Einständen mobil gemacht und kommt den, an den Wechseln abgestellten Jägern meist relativ langsam nahe. Dadurch kann das Wild in der Regel gut angesprochen werden und, gemäß den Vorgaben des Jagdleiters, tierschutzgerecht erlegt werden. Im Gebirge wird die Drückjagd oft als Riegeljagd durchgeführt. Quelle: Wikipedia
Seite 1 von 3
Artikel 1 - 24 von 51